Rückblick zum Vortrag:

Gärtnermeister Rupert Benkert (Waigolshausen) gab Tipps zu Beet- und Balkonpflanzen für den Sommer.
In Anlehnung an den Spruch „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“ motivierte er angesichts der unruhigen Zeiten, sich um den Garten zu kümmern und auf eine „bienen- und insektenfreundliche“ Bepflanzung zu achten.

Blumen Benkert 1  Blumen Benkert 3

Er stellte vom Bodendecker bis hin zu Stauden verschiedenste Pflanzen mit ihren Eigenschaften vor.
Auch ging er auf geeignete Gefäße und die richtige Düngung ein: „manchmal ist weniger mehr, die Dosis machts“,
so Rubert Benkert. Er empfahl, auf qualitativ hochwertige Blumenerde zu achten.

Schädlingen könnte durch den Einsatz von Nützlingen begegnet werden,
gleiches wird im Gärtnereibetrieb mit guten Erfahrungen praktiziert.

Blumen Benkert 2

Dort werden neben Beet- und Balkonpflanzen auch Rosen
und mit Schwerpunkt „Naschgemüse“ gezogen und zum Verkauf angeboten.

Blumen Benkert Naschgemuese3  Blumen Benkert Naschgemuese  Blumen Benkert Naschgemuese2

Für Fragen rund ums Gärtnern empfahl er das „Gartentelefon“ der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau zu nutzen. Auch gab er eine Empfehlungsliste der LWG zu insektenfreundlichen Pflanzen weiter, die untenstehend heruntergeladen werden kann.

Die Zuhörer nutzen die Gelegenheit Fragen an den Referenten zu richten.

Empfehlungen der LWG zu bienen- und insektenfreundlichen Pflanzen (bitte anklicken)

Gartentipps (bitte anklicken)