Programm zum Internationalen Museumstag 2017
am Sonntag, den 21.05.2017

Museen sind Orte der Zukunft. Sie bewahren heute, woran man sich morgen erinnern will.

Das diesjährige Motto lautet „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“

Insgesamt 27 Einrichtungen beteiligten sich 2017

12 Museen und Sammlungen
 lagen davon in den Gemeinden des Oberen Werntals:

Die Heimatkundliche Sammlung des Vereins für Heimat- und Brauchtumspflege Geldersheim e.V. war von 10.30 bis 19 Uhr offen. Die Kindertanzgruppe trat auf und es wurden verschiedene Trachten vorgestellt. Um 15 Uhr wurde eine Dorfführung angeboten. Beim Festbetrieb am Geldersheimer Lagerhaus gab es warmes Mittagessen mit Spargel der Saison.

Auch das Private Bauernmuseum von Michael Popp öffnete von 10 bis 17 Uhr in den Gaden.

Das Archäologische Museum in den Gaden hatte ebenso geöffnet: 11:30 bis 15 Uhr.

In Niederwerrn konnten im Kolonialwarenmuseum Maul von 13 bis 18 Uhr Schätze des traditionellen Kolonialwarenladens besichtigt werden.

Das Radrennsport-Museum in Hambach zeigte von 12 bis 17 Uhr die Rennsporthistorie seit 1921.

Ganztägig geöffnet hatte die Troll-ligen Riedelgrube in Ebenhausen. Entlang von elf Stationen werden dort Informationen zur Tier- und Pflanzenwelt der ehemaligen Lehmgrube gegeben. Das John-Bauer-Museum in Ebenhausen stellte von 11 bis 16 Uhr Werke von Trollen und Waldgeistern des Märchenmalers John Bauer aus. Für Kinder stand eine Schatztruhe mit Trollkostümen bereit. Das Heimatmuseum Ebenhausen zeigte die Ortsgeschichte und Historisches zum Thema Eisenbahn von 11 bis 16 Uhr.

Die faszinierende Welt der Bildstöcke war im Fränkischen Bildstockzentrum Egenhausen von 11 bis 17 Uhr zugänglich. Zwei Führungen wurden angeboten. Auch fand an diesem Tag das Jubiläum zu 150 Jahren Feuerwehr mit Festbetrieb statt.

Neben dem Passionsgarten erzählt auch die Fränkische PassionsGalerie von den Anfängen des Passionsspiels in Sömmersdorf bis heute. Um 15 Uhr fand eine Führung statt.

Im Wernecker Schloss stellte der Historische Arbeitskreis am Kreiskrankenhaus Werneck von 13 bis 16 Uhr zum Thema „Von der Kreisirrenanstalt zum Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin Schloss Werneck“ aus.

Das Pfarreimuseum Greßthal mit archäologischer Sammlung gab einen Einblick in den Alltag der Greßthaler Bauern vor 7000 Jahren und der Pfarreigeschichte. Während den Öffnungszeiten von 13 bis 17 Uhr wurden Kaffee und Kuchen angeboten.

Der Programmflyer mit allen Führungsangeboten im gesamten Landkreis Schweinfurt kann hier heruntergeladen werden.