An alle, die sich in 2018 ehrenamtlich mit eingebracht haben, ein herzliches Dankeschön!
Hierzu gab es viele Gelegenheiten: z.B. den Radelspaß 2018, den Wanderspaß rund um Hambach oder den Tag der Innenentwicklung, der in diesem Jahr hervorragend besucht war. Auch der Tag des offenen Ateliers stieß auf großes Interesse und fand großen Zuspruch.


*für alle Kunstinteressierten: das weihnachtliche Wichtel-Bild stammt von John Bauer.

Wer ist John Bauer?
John Bauer (1882-1918) war ein schwedischer Märchenmaler und Künstler, dessen Vater aus Ebenhausen stammt.
Damit ist die Verbindung ins Obere Werntal geschaffen.
Unsere Mitgliedsgemeinde Oerlenbach hat ihm ein schmuckes, kleines Museum gewidmet. Wussten Sie das? Es lohnt einen Besuch!
Auch gibt es ein attraktiv gestaltetes Freigelände, die Troll-lige Riedelgrube. Sie verbindet Naturentdeckung, Kunst, Märchen und Industriegeschichte miteinander.
Dieser Link führt Sie zur Homepage des Museums. (bitte anklicken).

Erlebnis-Führungen oder Kindergeburtstags-Aktionen können unter Tel. 09725-7101-0 gebucht werden (Ansprechpartnerin in der Gemeindeverwaltung ist Frau Schmitt). Das Heimatmuseum Ebenhausen befindet sich direkt neben dem John Bauer Museum, auch hier bietet sich ein Besuch an. Beide Museen haben jeweils am 1. Sonntag im Monat von 13-16 Uhr geöffnet.

Mitte Dezember 2018 fand im John Bauer Museum und im Alten Rathaus ein Adventsabend mit Wichteln und Trollen statt. Altbürgermeister Siegfried Erhard hielt einen bebilderten Vortrag über den Künstler John Bauer und sein Leben. Im Anschluss hatten die Gäste die Möglichkeit das Museum zu besuchen und schwedische Leckereien wie Glögg und Zimtschnecken zu probieren. Parallel organisierten die Gästeführerinnen um Tanja Brand, Anja Erz und Petra Eckert ein Kinderprogramm mit Bastelangeboten. Zum Abschluss gings "rund um den Weihnachtsbaum" und es wurden schwedische Weihnachtslieder gesungen. Es war ein sehr schöner Abend, in Erinnerung an John Bauer und seinen 100. Todestag im November 2018.